15.04.2019 in Presseecho von SPD Herrenberg

SPD fordert kommunale Wahlveranstaltung

 

Gäubote vom 15.04.2019

Herrenberg – Die Wahlbeteiligung sei gering, das Interesse eher bei bundesweiten Themen, die Kenntnisse über kommunale Themen häufig begrenzt. Dies alles veranlasst die Herrenberger SPD-Fraktion, die Verwaltung aufzufordern, eine parteiübergreifende Veranstaltung zu organisieren. Für denkbar hält die SPD beispielsweise eine Podiumsdiskussion. Die SPD sei aber auch offen für andere Veranstaltungsformate, die eher politikferne Bürger ansprechen. „Eine hohe Wahlbeteiligung ist in unser aller Interesse, weil sie die Legitimation des Gemeinderates für die Bürgerschaft zu entscheiden, erhöht“, so der Fraktionsvorsitzende Bodo Philipsen.

-gb-

10.04.2019 in Presseecho von SPD Herrenberg

SPD fordert Verschiebung der Imep-Entscheidung

 

Gäubote vom 10.04.2019

Herrenberg: Fraktion spricht sich für Abstimmung erst nach Bürgerentscheid zu Parkhaus aus

Nachdem der Gemeinderat einen Bürgerentscheid zum Parkhaus an der Hindenburgstraße beschlossen hat, macht es aus Sicht der Herrenberger Sozialdemokraten keinen Sinn, über das Gesamtpaket Imep vor dem Bürgerentscheid zu beschließen.

31.03.2019 in Ortsverein von SPD Gäufelden

Ehepaar Jacob spendet Steinkauzröhre für den Nabu auf eigener Streuobstwiese

 

Am Mittwoch, 20.03.19 haben die beiden SPD-Gemeinderatskandidaten Carsten und Julia Jacob gemeinsam mit den Nabu-Vertretern Markus Bihler und Ralf Willers eine Steinkauzröhre auf ihrer privaten Streuobstwiese in Öschelbronn angebracht. Die Kosten für die Röhre in Höhe von 120 Euro hat das Ehepaar Jacob gespendet.


Die Nabu-Vertreter mit dem Ehepaar Jacob

„In unserem Wahlprogramm für die Gemeinderatswahlen fordern wir einen stärkeren Schutz der Artenvielfalt und das Durchführen entsprechender Maßnahmen, meint Julia Jacob. „Das bedeutet für mich, dass man nicht nur Forderungen an die Politik oder seine Gemeinde stellen darf, sondern auch aktiv selbst einen Beitrag zum Artenschutz leisten muss, in dem man bspw. bienenfreundliche Sträucher in seinem Garten pflanzt oder Vogelkästen aufhängt“, ergänzt Jacob, die auch gleichzeitig SPD-Ortsvereinsvorsitzende von Gäufelden ist.

„Früher war der Steinkauz im ganzen Gäu sehr weit verbreitet. Doch dann fand er immer weniger Bruthöhlen, weil es immer weniger altes Gehölz wie Obstbäume gibt und verschwand schließlich im Jahr 2002 völlig aus unserer Gegend“, erläutert Markus Bihler, der Vorsitzende des Nabu Mötzingen-Gäufelden e.V.

Im Jahr 2014 wurden die ersten Steinkäuze in Gäufelden und Mötzingen in einer natürlichen Baumhöhle gesichtet und draufhin startete der Nabu sein Steinkauzröhrenprogramm im Gäu. „Wir haben angefangen, künstliche Nisthilfen, die Steinkauzröhren, aufzuhängen, weil sie dem Steinkauz einen besseren Marderschutz bieten“, führt Ralf Willers aus.

Im Jahr 2015 wurde der erste Steinkauz in einer der Röhren gesehen und ein Jahr später gab es nach mehr als 20 Jahren wieder Nachwuchs im Gäu. Dennoch kann der Bestand noch lange nicht als gesichert gelten. „Aus diesem Grund freut es uns umso mehr, dass wir beim Ehepaar Jacob eine weitere Röhre anbringen durften und die Chancen hier auch sehr gut stehen, dass sich nächstes Jahr ein Steinkauz in der Röhre finden lassen wird“, ergänzt Bihler

„Es ist erstaunlich, wie viel jeder Einzelne zum Artenschutz beitragen kann und ich würde mich riesig freuen, wenn sich nächstes Jahr ein Steinkauz in unserer Röhre finden ließe und noch viele weitere Streuobstwiesenbesitzer unserem Beispiel folgen würden“, meint Carsten Jacob abschließend.


Ein Steinkauz in einer Baumhöhle

Im September müssen alle Steinkauzröhren gereinigt werden. Falls Sie aktiv bei dieser Aktion mithelfen möchten, nehmen Sie gerne mit Herrn Bihler Kontakt auf, unter: info@nabu-moetzingen.de

30.03.2019 in Kommunalpolitik von SPD Gäufelden

Die SPD-Kreistagskandidatinnen und –kandidaten im Wahlkreis 10 Gäufelden

 

Am 26. Mai 2019 finden auch die Kreistagswahlen statt. Wir sind Ihre Kreistagskandidatinnen und -kandidaten und freuen uns über Ihre Stimme.

Auf Platz 1 kandidiert der 73-jährige amtierende Kreisrat Wilhelm Kern, Pfarrer i. R., aus Jettingen. Die 33-jährige Julia Jacob, Politikwissenschaftlerin, aus Gäufelden, kandidiert auf dem 2. Platz. Auf dem 3. Platz kandidiert der 55-jährige Frank Zischeck, Betriebsrat, aus Mötzingen. Ihm folgt auf Platz 4 die 57-jährige Heidi Löffler, Finanz- und Versicherungsmaklerin, aus Bondorf. Der 33-jährige Dennis Schill, von Beruf Arzt, wurde auf Platz 5 gewählt. Auf dem 6. Platz kandidiert der 70-jährige Manfred Zoellner, Berufsschullehrer i.R., aus Gäufelden und Kai-Jens Schröder aus Bondorf, 54 Jahre, Bürokaufmann, auf dem 7. Platz.

26.03.2019 in Pressemitteilungen von SPD KV Böblingen

Sozialpolitik im Fokus: Kreis-SPD beschließt ihr Programm für die Kreistagswahl am 26. Mai 2019

 
v. l. n. r.: Manfred Ruckh, Tobias Brenner, Jasmina Hostert, Jan Hambach

Die SPD-Mitglieder haben im Weil der Städter Rössle ihr umfassendes Kreistagswahlprogramm beraten und beschlossen. „Wir brauchen eine starke Sozialdemokratie im Kreis Böblingen, um gerade die sozialpolitischen Themen im Kreis voran zu bringen", betonte die SPD-Kreisvorsitzende Jasmina Hostert in ihrer Begrüßungsrede.

Veranstaltungskalender

Alle Termine öffnen.

27.04.2019, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr AG60plus Europawahl Infostand

04.05.2019, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr AG60plus Europawahl Infostand

10.05.2019, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr AG60plus Europawahl Infostand

11.05.2019, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr AG60plus Europawahl Infostand
Mit der Band von Rainer Arnold, sowie Essen und Getränke

18.05.2019, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr AG60plus Europawahl Infostand

Alle Termine

Facebook

Leni Breymaier

Leni Breymaier