SPD fordert eine Preisänderung

Veröffentlicht am 10.01.2019 in Presseecho

Herrenberg: Einzeltickets im Stadtbereich sorgen laut Ratsfraktion für Irritationen

Der am 1. Januar 2015 eingeführte Stadttarif für Einzelfahrten in Herrenberg soll wieder zum Preis von 1,80 Euro angeboten werden. Dies fordert die SPD-Fraktion im Herrenberger Gemeinderat in einem Antrag.

Denn das neu eingeführte Stadt-Tagesticket für drei Euro und die für Herrenberg bezuschusste Monatskarte sollen das bisherige tarifliche Angebot ergänzen – und nicht ersetzen, heißt es hierzu in dem SPD-Antrag. Die Abschaffung des vergünstigten Einzeltickets führe zu Irritationen, teilweise Mehrkosten für die Bürger oder gar zu einer anderen Verkehrsmittelwahl. Auf einem guten und langen Weg zu mehr Fahrgästen im Stadt- und Regionalbus sei es ein Rückschritt. Das vergleichsweise sehr günstige Tagesticket könne nicht alles auffangen, wo bislang nur ein vergünstigtes Einzelticket gekauft worden sei. „Auch für eine Herrenberger ÖPNV-Info- und Imagekampagne ist eine Abschaffung kontraproduktiv.“

Im multimodalen Ansatz der Verkehrsträger, wie dies auch für Herrenberg vorgesehen sei, haben laut den Sozialdemokraten Einzelfahrten weiterhin ihre Bedeutung. Wenn das Smartphone die jeweils sinnvollste Verbindung digital anzeige, sollten dabei auch Einzelfahrten empfohlen und zum günstigeren Preis angeboten werden. Für die gewünschte Attraktivierung des Tagestickets für Herrenberg reiche aus, dieses zum Preis von maximal zwei Einzelfahrten anzubieten. „1,80 Euro für die Einzelfahrt erscheinen beim Preis von drei Euro fürs Tagesticket demzufolge angemessen“, heißt es im Antrag. Ein relativ teures Einzelticket könne dagegen dazu führen, dass im Einzelfall gar nicht mehr auf den ÖPNV zurückgegriffen werde.

Dazu kommt nach Ansicht der SPD: Durch die Einführung des Baden-Württemberg-Tarifs im Dezember 2018 könne bereits jetzt in Herrenberg deutlich günstiger gefahren werden. Werde als Start oder Ziel „Wildberg“ angegeben, kann die Einzelfahrt aus allen Stadtteilen in die Kernstadt für 1,70 Euro erfolgen. Mit der Bahncard 25 oder 50 sei dies entsprechend günstiger. „Es ist sogar möglich, eine Fahrt von Wildberg über Herrenberg nach Oberjesingen zu konstruieren, was einer Hin- und Rückfahrt von Kuppingen in die Kernstadt gleichkommt“, sagt die SPD-Fraktion. Auch wenn der neue Baden-Württemberg-Tarif noch nicht in den Bussen erhältlich sei, führe dies zu erheblichen Verwerfungen und absehbar zu weiterem Unmut und Unverständnis der Fahrgäste und Bevölkerung. Am Smartphone, im DB-Reisezentrum und am DB-Automaten könne das Ticket auf Basis des neuen Baden-Württemberg-Tarifs bereits jetzt schon gelöst werden.

„Zur Finanzierung des vergünstigten Einzeltickets schlagen wir vor, die vorgesehenen Zuschussgelder für die Tages- und Monatstickets umzuschichten“, sagt die SPD. „Der neue günstige Baden-Württemberg-Tarif lässt im Übrigen erahnen, dass der VVS-Preis mit 2,50 Euro für die Mobilität in Herrenberg deutlich zu hoch angesetzt und seitens des VVS ein günstigerer Stadttarif anzubieten wäre – was einen geringeren Zuschussbedarf zur Folge hätte.“
-gb-

 

 

Homepage SPD Herrenberg

Veranstaltungskalender

Alle Termine öffnen.

25.01.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Juso-AG Herrenberg & Gäu: Stammtisch
Lockerer Austausch über aktuelle politische Themen. Interessierte junge Menschen sind herzlich willkommen.

31.01.2019, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr Juso-AG Herrenberg & Gäu: Öffentliche Führung im Restmüllheizkraftwerk Böblingen
Wir nehmen an einer öffentlich angebotenen Führung durch das Restmüllheizkraftwerk teil. Die Besichtigung durch …

08.02.2019, 19:00 Uhr OV Vorstandssitzung

15.02.2019, 19:30 Uhr Mitgliederversammlung
mit Lothar Binding MdB “Stadt-Land-Bund. Woher kommt das Geld für unsere Stadt?“

01.03.2019, 18:00 Uhr - 21:30 Uhr SPD-Ortsverein Gäufelden: Aufstellung der Gemeinderatsliste mit anschließender JHV
Die SPD-Ortsverein Gäufelden nominiert die Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl. Anschließend …

Alle Termine

Facebook

Leni Breymaier

Leni Breymaier